Ausgezeichnete BFI Kollegin

25. Oktober 2018

Eveline Weinhofer erhält für ihre wertvolle Mitarbeit in der beruflichen Weiterbildung den Ehrenpreis zur Förderung der Facharbeit des Anton-Benya-Stiftungsfonds.

Die Motivation und Freude in der täglichen Arbeit in der Erwachsenenbildung ist ihr in den mittlerweile 25 Jahren, die sie für das BFI Burgenland tätig ist, nie abhanden gekommen. Mit viel Engagement hat sie in zahlreichen Arbeitsprojekten mitgewirkt  - von der Ausbildungsleitung in Gesundheitsberufen bis hin zur Qualitätsmanagerin über alle Fachbereiche. Die gelernte Pädagogin ist derzeit als Bildungsmanagerin in der Geschäftsführung eingesetzt und arbeitet in erster Linie bedarfsorientierte Konzepte für den Arbeitsmarkt aus. Das Thema „Pflege“ gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung. Das BFI Burgenland hat bereits über 1200 PflegeassistentInnen ausgebildet und ein umfangreiches Fortbildungsangebot zu gefragten neuen Kompetenzen entwickelt.

„Wir freuen uns natürlich mit unserer Kollegin über diese Anerkennung. Der langjährige Erfolg im Rahmen der BFI-Gesundheitsakademie bestätigt diese Auszeichnung allemal“, erläutert die stellvertretende BFI Geschäftsführerin Sabine Swatek-Venus.  Frau Weinhofer arbeitet nämlich auch bundesländerübergreifend in den wesentlichen Bildungsnetzwerken mit.

„Die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Menschen mitzugestalten und zu fördern bleibt mir als zentrales Anliegen für die nächsten Berufsjahre, bevor ich leiser treten und mich auch einmal meinen privaten Interessen widmen möchte“, berichtet die Preisträgerin.

Foto v.li.: stv. BFI Burgenland Geschäftsführerin Sabine Swatek-Venus, Eveline Weinhofer, BFI Österreich Geschäftsführer Dr. Michael Sturm