Weitere Werkmeister im BFI

15. Februar 2017

13 Fachleute aus dem Metall- und Elektrobereich haben im BFI-Metallausbildungszentrum (MAZ) Großpetersdorf die zweijährige, berufsbegleitende Mechatronik-Werkmeisterschule absolviert.

Anfang Feber haben alle Teilnehmer die Meisterprüfung mit Bravour abgelegt und das Meister-Zeugnis erhalten.

„Bemerkenswert daran ist, dass sie die anspruchsvolle Qualifizierung neben ihrem Beruf machten und freitags und samstags die BFI-Werkmeisterschule besucht haben.

In der zweijährigen Ausbildungszeit wurden, in vier Semestern, immerhin über 1.000 Lehrstunden absolviert.

Es war nun die vierte, qualitativ hochwertige BFI-Meister-Ausbildung für Mechatroniker/innen in unserem Metallausbildungszentrum“, freut sich BFI-Landesgeschäftsführer Peter Maier.

BFI-MAZ-Leiter Ing. Christian Pelzmann schildert: „Wir haben uns sehr bemüht, alle Inhalte so anschaulich wie möglich und natürlich praxisnahe zu vermitteln.

Immerhin ging es um Unterrichtsgegenstände wie Angewandte Informatik, Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik, Mechatronik, Maschinenkunde, Fertigungstechnik, Elektronik und Digitaltechnik genau so, wie die Bereiche Kommunikation und Schriftverkehr, Wirtschaft und Recht, Angewandte Mathematik, Naturwissenschaftliche Grundlagen, Englisch oder Soziologie und Mitarbeiter/innenführung.

Im Verlauf des vierten Semesters hat jeder angehende Fachmann eine mechatronische Projektarbeit durchgeführt, die auch als Leistungsnachweis für die Ausbildung berücksichtigt wurde. Teilweise wurden diese Projektarbeiten auch bereits umgesetzt und wurden in aktive Produktionen integriert.“

Bei Werkmeisterschulen handelt es sich um Sonderformen der gewerblichen, technischen Fachschulen. Sie bieten Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung die Chance, ihre theoretische Fachbildung zu erweitern. Der Abschluss einer Werkmeisterschule berechtigt u. a. zur Ausbildung von Lehrlingen und eröffnet die Möglichkeit der Selbständigkeit im einschlägigen Bereich.

Die Werkmeisterschule des BFI Burgenland entstand in Kooperation mit der Industriellenvereinigung Burgenland und profitiert von der Fachkompetenz der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) Pinkafeld als Kooperationspartner.

Die neuen Werkmeister sind:

Deutsch Christoph – Güssing – MDH Sondermaschinenbau GmbH, Horvath Patrick – Kohfidisch – MDH Sondermaschinenbau GmbH, Jestl Florian – Hochstraß – Fa. Becom, Lebinger Lukas – Weppersdorf – Fa. Becom, Supper Dominik – Klostermarienberg – Fa. Becom, Retter Markus – Pöllau – Magna Steyr – Graz, Hartinger Erik – Fürstenfeld – Magna Powertrain, Milisics Florian – Kroatisch Ehrendorf – Magna Powertrain, Ofenluger Jürgen – Pöllau – Andritz Hydro GmbH, Rosenberger Peter Pischelsdorf – Andritz Hydro GmbH, Nemeth Johannes – Kitzladen – Nikitscher, Javorics Alexander – Neumarkt/Tauchental – LIST, Panner Markus – Neudauberg,

Die Prüfungskommission bestand aus: Ing. Christian Rauscher, Johann Weber und August Krenn

Der nächste Mechatronik-Werkmeister Lehrgang ist bereits in Planung und wird im SEPTEMBER 2017 starten. ANMELDUNGEN sind noch möglich unter 03362/7817-0.