Cafe "Vergissmeinnicht"

Bildungsarbeit einmal anders

In gemütlicher Kaffeehausatmosphäre über das Thema „Gemeinsam leben trotz Demenz“ zu reden und zu diskutieren war ein Erlebnis der besonderen Art. Das BFI Gesundheitsausbildungszentrum Oberwart lud zu einer offenen Gesprächsrunde zum sensiblen Thema Demenz im Alltag. Fachbereichsleiterin Eveline Weinhofer begrüßte RepräsentantInnen von im Burgenland tätigen Pflegeeinrichtungen von der Geschäftsführung bis zur Heimhelferin. Auch eine betroffene Angehörige mischte sich intensiv in den Diskurs ein.

Mit dem Einleitungsreferat zum Thema wurde Frau Andrea Stix - eine Expertin und Bloggerin in Fragen von Demenzbegleitung - beauftragt. Sie spannte einen weiten Bogen vom Erkennen der Erkrankung bis hin zur Betreuung von Angehörigen und gab viele hilfreiche Anleitungen für den Alltag. „Denn nicht jeder Fall ist gleich anzusehen und es gibt viele unterschiedliche Formen im Umgang mit dementen Menschen“, erläutert unsere Leiterin der Gesundheitsausbildungen Liane Baldauf.

„Besonders gefallen hat uns im Anschluss an den Fachvortrag die ungezwungene Atmosphäre und der Austausch in der gemischten Diskussionsrunde,“ ergänzt auch Johanna Horvath, eine der GastgeberInnen des Demenzcafes. So wurden in den drei Gesprächsrunden an konkreten Themenstellungen die TeilnehmerInnen aktiv in die Diskussion einbezogen und die Ergebnisse schriftlich festgehalten.

Mit viel Engagement am Thema und jeder Menge Spaß ist es gelungen, viele interessante Ansätze, Aspekte und Bildungsideen zu sammeln. „Hier zeigte sich auch eindrucksvoll, mit welcher Vielfalt an offenen Fragen im Pflegebereich die kommende Gesellschaft und vor allem die Politik zu arbeiten haben wird,“ meint auch der Leiter des BFI Bildungszentrums Oberwart Christoph Greiner.