Der Weg zur Erfüllung: Natascha Rokos und die Welt der Ordinationsassistenz

Am Foto zu sehen (v.l.n.r):
Petra Weber, BFI Burgenland Bildungszentrumsleiterin Standort Güssing
Dr. Ernst Michael Reicher, Präsident der Burgenländischen Zahnärztekammer
Natascha Rokos, ehemalige AQUA-Kandidatin und nun feste Mitarbeiterin der Zahnärztekammer Burgenland
Richard Harb-Kirchsteiger, BFI Burgenland Bildungsmanagement AQUA
 

In der heutigen Zeit ist beruflicher Wandel keine Seltenheit mehr. Menschen suchen nach neuen Herausforderungen, nach einem Sinn in ihrem täglichen Tun. Einer dieser Menschen ist Natascha Rokos aus dem sonnigen Burgenland. Doch wie genau fand sie ihre Bestimmung? Wie hat sie es geschafft, sich neu zu erfinden und ihren Platz in der Arbeitswelt zu finden?

Natascha Rokos hat schon früh gemerkt, dass sie gerne mit Menschen arbeitet. Doch ihr Weg zur Erfüllung war nicht immer klar. Nach einer Phase der beruflichen Orientierung entschied sich Natascha, einen neuen Pfad einzuschlagen. Die Welt der Gesundheitsbranche hatte es ihr angetan, und so begann sie ihre Reise in Richtung Ordinationsassistenz.

Doch wie gelang es Natascha, diesen neuen Weg zu beschreiten? Die Antwort liegt in einem innovativen Ausbildungsprogramm namens AQUA, welches vom AMS in Kooperation mit dem Berufsförderungsinstitut Burgenland (BFI) und einer Fachärztlichen Ordination, in diesem Fall abschließend mit einem Dienstverhältnis bei der Zahnärztekammer Burgenland durchgeführt wurde. AQUA steht für "Arbeitsplatznahe Qualifizierung" und bietet Menschen wie Natascha die Möglichkeit, sich in einem neuen Berufsfeld zu professionalisieren.

Das Besondere an AQUA ist die intensive Betreuung und Unterstützung, die die Teilnehmer*innen während ihrer Ausbildung erhalten. Natascha erzählt von ihrer Erfahrung: "Mit welch toller Unterstützung durch das BFI, dem AMS und dem Ausbildungsbetrieb man eine Ausbildung machen und schaffen kann." Diese Worte spiegeln die Wertschätzung und den Zusammenhalt wider, der hier herrscht.

Doch der Weg zur Ordinationsassistentin war nicht ohne Hürden. Natascha musste sich Herausforderungen stellen, ihre Zeit zwischen Familie, Arbeit und Lernen jonglieren. Doch sie bewies Durchhaltevermögen und Mut, um ihre Ziele zu erreichen. "Es war nicht immer einfach, aber es hat sich definitiv gelohnt", sagt sie rückblickend.

Die Ordinationsassistenz ist ein Beruf, der hohe Anforderungen stellt, aber auch große Erfüllung bringen kann. Natascha erzählt von der Freude am direkten Umgang mit den Patienten und der Verantwortung, die sie in ihrem Job trägt. Sie betont die Bedeutung kontinuierlicher Weiterbildung und die Vielseitigkeit, die ihr Berufsfeld bietet.

 

Doch was sagen die Experten dazu?

Dr. Ernst Michael Reicher, Präsident der Burgenländischen Zahnärztekammer, lobt die Zusammenarbeit mit dem BFI Burgenland und die Initiative von AQUA. "Es ist beruhigend zu wissen, dass man, wenn Fragen oder Probleme auftauchen, immer jemanden im Hintergrund hat, der einem unterstützt", sagt er.

Die Geschichte von Natascha Rokos ist eine inspirierende Reise zur Selbstverwirklichung. Sie zeigt, dass es nie zu spät ist, neue Wege zu gehen und seinen Träumen zu folgen. Ihr Erfolg ist nicht nur ein Zeugnis ihrer eigenen Stärke, sondern auch ein Beispiel für die Effektivität von Ausbildungsprogrammen wie AQUA.

 

Abschließend möchte Natascha allen danken, die sie auf ihrem Weg unterstützt haben, insbesondere ihrem Betreuer Hannes Kirchsteiger und dem gesamten Team von AQUA. "Ohne sie wäre ich nicht dort, wo ich heute bin", sagt sie mit einem Lächeln.

Natascha Rokos hat ihren Platz bei der Zahnärztekammer Burgenland gefunden, und sie strahlt vor Zuversicht und Stolz. Ihre Geschichte ist eine Ermutigung für alle, die nach Erfüllung und Sinn in ihrer beruflichen Laufbahn suchen.

 

Das gesamte Team des BFI Burgenland freut sich mit Natascha und wünscht ihr für ihre Zukunft, beruflich wie privat, nur das Beste!

Vollbild
Vollbildmodus verlassen

Zurück