Heimhelfer*in - BFI Burgenland
Aktuelle Information Covid-19 | Coronavirus hier

Heimhelfer*in

Termin
26.09.2022 - 25.01.2023
BFI Oberwart
freie Plätze
Kurs-Ort: BFI Oberwart
Beginn: 26.09.2022
Ende: 25.01.2023
Kursnummer: 2711
Unterrichtseinheiten: 400,00
Preis: € 1.980,00
Preisbeschreibung
Kursdatenblatt als PDF herunterladen

Heimhelfer*in

Der Lehrgang bereitet Sie auf die zukünftige Tätigkeit der Heimhelfer*in vor, Sie erwerben alle notwendigen Kompetenzen und erlangen mit dem positiven Abschluss eine anerkannte Berufsberechtigung.

Ziel der theoretischen und praktischen Ausbildung ist es, Sie zu befähigen, betreuungsbedürftigen Menschen bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens beizustehen und die Betreuung bei der Basisversorgung zu unterstützen.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung und der bestandenen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis.

 

 

Dauer (Eckdaten) 

Informationstage 

 23.08.2022

 25.08.2022

Ausbildung 

 26.09.2022 – 25.01.2023 

Schließzeiten 

Gesetzliche Feiertage, Lernferien: 23.12.2022 – 08.01.2023 

Lehreinheiten 

32 UE / Woche 

Kurszeiten (Planzeiten) 

Montag - Freitag: 8:00 – 16:00

(Referent*innenbedingte Abweichungen und individuelle Abweichungen im Praktikum sind möglich) 

Eine anerkannte, kompakte und praxisorientierte Berufsausbildung mit guten Jobaussichten. Motivierte und qualifizierte Referent*innen begleiten Sie durch die gesamte Ausbildung. 

 

Lehrinhalte

Theoretische Ausbildung (200 UE)

  • Dokumentation
  • Ethik und Berufskunde
  • Erste Hilfe
  • Haushaltsführung
  • Grundpflege und Beobachtung (UBV)
  • Grundzüge der Pharmakologie (UBV)
  • Hygiene
  • Ernährung und Diätkunde
  • Ergonomie und Mobilisation (UBV)
  • Gerontologie
  • Kommunikation
  • soziale Sicherheit

Praktische Ausbildung (200 UE): im ambulanten Bereich der Betreuung zu Hause, in stationären und teilstationären  Einrichtungen.

Die Aufgaben von Heimhelfer*innen umfassen die Unterstützung betreuungsbedürftiger Menschen bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens.

Heimhelfer*nnen führen ihre Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich eigenverantwortlich unter Berücksichtigung der Anordnungen der Klient*nnen sowie von Angehörigen anderer Sozialbetreuungsberufe durch. Die Unterstützung bei der Basisversorgung führen sie ausschließlich unter Anleitung und Aufsicht von Angehörigen der Gesundheitsberufe durch.

 

Anforderungen:  Soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Bereitschaft zur Wochenendarbeit, Belastbarkeit

Interessierte Personen, die gerne in einem Sozialbetreuungsberuf arbeiten möchten und den Beruf „Heimhelfer*in“ anstreben.

  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Gesundheitliche Eignung (Ärztliches Attest)
  • Vertrauenswürdigkeit (Strafregisterbescheinigung)
  • Abgeschlossene allgemeine Schulpflicht
  • Führerschein B
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Lebenslauf
  • Teilnahme an der Informationsveranstaltung
  • Absolvierung des Aufnahmegespräches
  • Schnupperpraktikum wird empfohlen

Beschäftigungsmöglichkeiten: Hauskrankenpflege, Stationäre Pflege- und Betreuungseinrichtung, 24-Stunden Personenbetreuung

Entwicklungsmöglichkeiten: Fachspezifische Fortbildungen (z.B. Demenz), Ausbildung in einem weiteren Sozialbetreuungsberuf, Ausbildung in der Pflegeassistenz