HeimhelferIn - berufsbegleitend - BFI Burgenland
Aktuelle Information Covid-19 | Coronavirus hier

HeimhelferIn - berufsbegleitend

2 verfügbare Termine
Kurs-Ort: BFI Güssing
Beginn: 15.10.2021
Ende: 06.05.2022
Kursnummer: 1494
Kurszeiten: FR / 14:00 - 21:00 Uhr
SA / 09:00 - 17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 400,00
Preis: € 1.850,00
Kurs-Ort: BFI Oberwart
Beginn: 15.10.2021
Ende: 06.05.2022
Kursnummer: 1495
Kurszeiten: FR / 14:00 - 20:00 Uhr
SA / 09:00 - 17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 400,00
Preis: € 1.850,00
Kursdatenblatt als PDF herunterladen

HeimhelferIn - berufsbegleitend

Als Heimhilfe haben Sie die verantwortungsvolle Tätigkeit hilfsbedürftige Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen. Sie fahren zu Ihren KlientInnen und unterstützen sie bedarfsorientiert im Haushalt, bei der Körperpflege, bei der Einnahme und Anwendung von Arzneimitteln, bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereiches (Einkauf, Frisör, Post, Apotheke, Behörden, …) oder bei der Förderung von sozialen Kontakten im Umfeld.
Mit der Absolvierung des Lehrganges Heimhilfe erwerben Sie alle notwendigen Kompetenzen und erlangen mit dem positiven Abschluss eine anerkannte Berufsberechtigung.
Bei dem Lehrgang Heimhilfe handelt es sich um eine zweistufige Ausbildung, bestehend aus einer theoretischen Ausbildung und einem Praktikum. Der Abschluss der Ausbildung bildet die kommissionelle, mündliche Abschlussprüfung.
Theoretische Ausbildung (200 UE): Dokumentation, Ethik und Berufskunde, Erste Hilfe, Haushaltsführung, Grundpflege und Beobachtung (UBV), Grundzüge der: Pharmakologie (UBV), Hygiene, Ernährung und Diätkunde, Ergonomie und Mobilisation (UBV), Gerontologie, Kommunikation, soziale Sicherheit.
Praktische Ausbildung (200 UE): im ambulanten Bereich der Betreuung zu Hause, in stationären und teilstationären Einrichtungen.
Als Heimhilfe haben Sie die verantwortungsvolle Tätigkeit hilfsbedürftige Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen. Sie fahren zu Ihren KlientInnen und unterstützen sie bedarfsorientiert im Haushalt, bei der Körperpflege, bei der Einnahme und Anwendung von Arzneimitteln, bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereiches (Einkauf, Frisör, Post, Apotheke, Behörden, …) oder bei der Förderung von sozialen Kontakten im Umfeld.
Mit der Absolvierung des Lehrganges Heimhilfe erwerben Sie alle notwendigen Kompetenzen und erlangen mit dem positiven Abschluss eine anerkannte Berufsberechtigung.
Bei dem Lehrgang Heimhilfe handelt es sich um eine zweistufige Ausbildung, bestehend aus einer theoretischen Ausbildung und einem Praktikum. Der Abschluss der Ausbildung bildet die kommissionelle, mündliche Abschlussprüfung.

Theoretische Ausbildung (200 UE):
Dokumentation, Ethik und Berufskunde, Erste Hilfe, Haushaltsführung, Grundpflege und Beobachtung (UBV), Grundzüge der: Pharmakologie (UBV), Hygiene, Ernährung und Diätkunde, Ergonomie und Mobilisation (UBV), Gerontologie, Kommunikation, soziale Sicherheit.
Praktische Ausbildung (200 UE):
im ambulanten Bereich der Betreuung zu Hause, in stationären und teilstationären Einrichtungen.

 

inkl. Arbeitsunterlagen und Prüfungskosten

Die Teilnahmekosten werden auf 2 Teilzahlungen gesplittet: 50% der Teilnahmegebühr werden bei der Anmeldung, 50% bei Beendigung des Lehrganges in Rechnung gestellt. 
Hinweis: Ein Teil der Kosten des Lehrganges können über die ArbeitnehmerInnenförderung des Landes Burgenland nach positiver Absolvierung des Lehrganges refundiert werden. Infos dazu unter:

www.burgenland.at/themen/arbeit/arbeitnehmerfoerderung/qualifikationsfoerderungszuschuss/

 

Eine anerkannte, kompakte und praxisorientierte Berufsausbildung mit guten Jobaussichten.

Der Unterricht, vorwiegend freitags und samstags, wird von motivierten und kompetenten Vortragenden durchgeführt, welche Sie durch die Ausbildung begleiten.

Die Chancen für Sie als AbsolventIn sind am Arbeitsmarkt nach unseren Erfahrungen ausgezeichnet, da der Bedarf an Heimhilfen steigend ist.

Als Heimhilfe  unterliegen Sie meist dem Kollektivvertrag mobiler Dienste oder dem Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich und können damit von einem Mindestentgelt von € 1.925,60 (Stand 2020) ausgehen. Dieses Entgelt erhöht sich oft durch Vordienstzeiten oder Zulagen. Zudem bekommen Sie im Regelfall Kilometergeld oder ein Dienstauto.

Interessierte Personen, die gerne in einem Sozialbetreuungsveruf arbeiten möchten und den Beruf "HeimhelferIn" anstreben.
Persönliche Anforderungen: Soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Bereitschaft zur Wochenendarbeit, Belastbarkeit

  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Gesundheitliche Eignung (Ärztliches Attest)
  • Vertrauenswürdigkeit (Strafregisterbescheinigung)
  • Führerschein B
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Lebenslauf
  • Teilnahme an der Informationsveranstaltung
  • Absolvierung des Aufnahmegespräches
  • Schnupperpraktikum wird empfohlen

Beschäftigungsmöglichkeiten: Hauskrankenpflege, Stationäre Pflege- und Betreuungseinrichtung, 24-Stunden Personenbetreuung

 Entwicklungsmöglichkeiten: Fachspezifische Fortbildungen, Ausbildung in einem weiteren Sozialbetreuungsberuf, Ausbildung in der Pflegeassistenz