Projektinformation

Das Projekt „techNiki“ fördert frühzeitig die berufliche Orientierung von Schüler*innen der 3. und 4. Schulstufe (Volksschule). Gerade im
Volksschulalter ist es wichtig abstrakte Dinge konkret darzustellen. techNiki unterstützt dabei, indem Kinder verschiedene technisch-handwerkliche Berufe auf spielerische Art und Weise kennenlernen.

Am Projekttag sehen die Schüler*innen mit welchen Werkzeugen gearbeitet wird, fühlen, welche Materialien dabei zum Einsatz kommen und erleben handlungsorientiert wie ein Werkstück im vorgestellten Berufsfeld hergestellt wird.

Technisch-handwerkliche Berufe erleben - für Handwerk begeistern

 

Mit den techNiki-Berufeboxen – kleinen Werkbänken, bestückt mit berufstypischem Werkzeug und Material – kommt das Team von techNiki an die jeweilige Schule.

Die Berufe Tischler*in, Metalltechniker*in, Zimmermeister*in, Elektrotechniker*in und Installateur*in werden fachkundig vorgestellt und einige Tätigkeiten praktisch
in Form eines Werkstückes durchgeführt. Das Projekt „TechNiki“ bietet Kindern somit die Möglichkeit von beruflichen Meisterinnen und Meistern zu lernen und
gemeinsam mit ihnen für sich ein Erinnerungsstück zu schaffen.

Dem Fachkräftemangel wirksam entgegentreten.

„techNiki“ dient übergeordnet als Maßnahme, dem Fachkräftemangel in technischen und handwerklichen Berufen entgegenzuwirken, indem das Projekt der jungen Generation die Chance bietet, Interessen für bestimmte Berufe dieser Branche zu entwickeln und zu entfalten.

Kosten

Das Projekt wird vom Bund, dem Land Burgenland und der Europäischen Union unterstützt.

Für Schule und Eltern entstehen daher keine Kosten.

techNiki Team anfordern

Terminbuchung möglich ab 2023!

3. & 4. Schulstufe    

Infos & Anmeldung

techNiki Projekttag

Das mobile techNiki-Team kommt an Ihre Schule und stellt mit speziell angefertigten Werkboxen technisch-handwerkliche Berufe vor. Die Kinder dürfen dabei selbst in die Rolle des Berufes schlüpfen und stellen ein eigenes Werkstück her, das sie als Erinnerung an das Projekt behalten dürfen.

Dieser Projekttag begeistert für technisch-handwerkliche Berufe und wird durch motivierende Stationen zu einem besonderen Erlebnis für Ihr Kind.

Gedanken von Partner*innen zum Projekt

HR Mag. Heinz Zitz
HR Mag. Heinz Zitz

„Mir ist es sehr wichtig, dass Berufsorientierung bereits in der Volksschule thematisiert wird. Mit dem Projekt techNiki ermöglicht die Bildungsdirektion für Burgenland gemeinsam mit dem BFI Burgenland den Schulen ein kostenloses und innovatives Angebot zur Förderung handwerklicher Berufe.“

Bildungsdirektor
HR Mag. Heinz Zitz,
Bildungsdirektion Burgenland

Erika Reisenegger, MA

„In der Steiermark begeistern wir bereits tausende Jugendliche mit den Kreativen Lehrlingswelten. Wir freuen uns diesen Motivationsfunken ins Burgenland zu tragen und bei techNiKi mitzuwirken.”

Projektleiterin Kreative Lehrlingswelten
Erika Reisenegger, MA

LAG Zeitkultur Oststeirisches Kernland

Südburgenland plus
Südburgenland plus

„LEADER stärkt auch die Jüngsten und fördert mit diesem Projekt ihre Zukunft in der Region.
So wachsen nicht nur Ideen, sondern auch unsere zukünftigen Fachkräfte im Burgenland.“

Fördergeber Südburgenland Plus
v. li.: Obmann Stv. Bgm. Franz Kazinota
Geschäftsführerin Mag. Margit Nöhrer
Obmann LAbg. Bgm. Walter Temmel

Dipl. Päd. Martin Klein, PhD.
Dipl. Päd. Martin Klein, PhD.

„Freude ist ein wesentliches Element für Beruf und Bildung. Mit dem Projekt techNiki wollten wir Kindern einen lustbetonten Zugang zu handwerklichen Berufen ermöglichen und damit Motivation und Freude wecken.“

Projektleiter techNiki
Dipl. Päd. Martin Klein, PhD.
BFI Burgenland


Ihr techNiki-Team

Beratung und Informationen
BFI Burgenland

Sophia Swatek
Tel.: +43 (0)664 80045423

Dipl. Päd. Martin Klein, PhD.
Tel.: +43 (0)664 80045230
E-Mail: techniki@bfi-burgenland.at

Dipl. Päd. Martin Klein, PhD., Selina Berger, Sophia Swatek (v.l.n.r.)
Dipl. Päd. Martin Klein, PhD., Selina Berger, Sophia Swatek (v.l.n.r.)