Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Das Förderprogramm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ startete im Herbst 2008. Lehrlingen wird die Möglichkeit einer Berufsausbildung (Lehre) mit den Vorteilen einer Matura (Berufsreifeprüfung) geboten. Einer der bildungspolitischen Schwerpunkte ist es, jungen Menschen durch Bildung bessere Jobchancen zu eröffnen. Die Kombination von Lehre und Berufsreifeprüfung, ist ein wichtiger Beitrag für den Zugang zu einem Fachhochschul- oder Universitätsstudium für „nicht-traditionell“ Studierende aber auch für eine aktive Teilhabe am Lebensbegleitenden Lernen.  

Mit der Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung wird bereits während der Lehrausbildung gestartet. Lehrlinge können im Rahmen des Förderprogramms kostenlos Vorbereitungskurse besuchen und Teilprüfungen absolvieren.

Mindestens eine Teilprüfung muss vor der Lehrabschlussprüfung abgelegt werden, um weiterhin im Rahmen des Förderprogramms die Vorbereitungskurse und Teilprüfungen (innerhalb von fünf Jahren ab Beginn des ersten Vorbereitungskurses) kostenfrei zu absolvieren. Der vollständige Abschluss ist jedoch erst nach erfolgreich abgeschlossener Lehrausbildung möglich und darf frühestens mit Vollendung des 19. Lebensjahres absolviert werden.

Mit der Berufsreifeprüfung wird unter anderem die Berechtigung zum Beginn eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums erworben. 

Das BFI Burgenland bietet dazu ein einzigartiges Tagesmodell.

2 Ausbildungen gleichzeitig absolvieren - wie funktioniert das?

Wer kann das Modell Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung besuchen?  
  • Burgenländische Lehrlinge oder Lehrlinge mit Ausbildungsort im Burgenland können das Modell besuchen.
  • Der Einstieg in das Modell "Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung" ist ab dem 1. Lehrjahr möglich. Dieser kann aber auch erst später erfolgen.
  • Für die Teilnahme am Fördermodell "Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung" ist ein gültiger Lehrvertrag Voraussetzung.
  • Der Lehrbetrieb muss dem burgenländischen Ausbildungsmodell zustimmen.  

Im Rahmen des mehrstufigen Aufnahmeverfahrens ist für Lehrlinge neben der Erstellung eines Motivationsschreibens, einer verpflichtenden Eingangsberatung und Potenzialanalyse auch eine Eingangsphase mit „Auffrischungskursen“ in Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache Englisch vorgesehen.

Danach wird mit dem Lehrling die Teilnahme am Förderprogramm erörtert und über die Aufnahme eine Entscheidung getroffen. Im Rahmen des Aufnahmeverfahrens wird durch die jeweilige Projektpartnerschaft gemeinsam mit den Interessierten auch ein individueller Bildungsplan für die Absolvierung des Programms erstellt.


 

  • Die Lehrgangsdauer umfasst 900 Unterrichtseinheiten.
  • Die Vorbereitungslehrgänge finden jeweils an Freitagen von 8:00 – 16:00 Uhr statt.
  • Die Gesamtdauer beträgt ca. 3,5 Jahre.
  • Eine Verlängerung der Lehrzeit bis zu 6 Monaten ist möglich.
 
Wir starten:

19.September 2020, Vorbereitungslehrgang samstags, nach erfolgreicher Absolvierung des Aufnahmeverfahrens: Freitag jeweils von 08:00 bis 16:00 Uhr

Auswahlgespräche finden im Rahmen des Vorbereitungslehrganges im September 2020 statt. Terminvergabe nur nach telefonischer Vereinbarung mit Frau Dragana Rinnerthaler, +43 3352 38980 2210 oder +43 664 800 45 210

  • Jugendliche erhalten eine praxisorientierte Ausbildung und die Reifeprüfung
  • Während der beruflichen und schulischen Ausbildung gibt es die reguläre Lehrlingsentschädigung
  • Die Facharbeiterausbildung gepaart mit der Reifeprüfung ergeben bessere Jobchancen und ermöglichen den Zugang zu Universitäten, Fachhochschulen und anderen tertiären Bildungseinrichtungen in Österreich.

 

Fachbereich Informationsmanagement & Medientechnik

Josef Dancsecs mit TeilnehmerInnen von den Gruppen 2017 und 2018

 

 

« zurück

Ihre Ansprechpartnerin

Dragana Rinnerthaler
Dragana Rinnerthaler
Bildungsassistentin

Weitere Informationen gibt es unter:

www.burgenland.at

www.bmbwf.gv.at


Benjamin Goranovic: "Ich mache Lehre mit Matura, um in Zukunft gute Jobmöglichkeiten zu haben."
Daniela Scevic:"Ich möchte die Matura haben, um später eventuell zu studieren."
Victor Pelzmann: "Ich finde dass, die Matura viele Vorteile mit sich bringt, man bessere Chancen im Beruf, Aufstiegsmöglichkeiten und auch einen besseren Lohn hat."