Innovation 3D-Druck

 

Die Veränderung der erforderlichen Fähigkeiten von Industrie- und Produktions-Arbeitsplätzen in der Region, wird immer mehr zum Thema. Weiters ist die „Wegwerfgesellschaft“ im Vormarsch und billige Produkte aus China überschwemmen den Markt. Mit der neuartigen Innovation 3D-Druck, können den Jugendlichen neue Chancen bzw. neue Perspektiven ermöglicht werden.

 

 

Projektziele

•    Interesse bei den Jugendlichen für technische Ausbildungen wecken und Talente und Kreativität fördern

•    neue Arbeitsperspektiven für Jugendliche in der Region schaffen

•    Aufzeigen neuer Innovationen

•    Die Förderung des Umweltbewusstseins bzw. ressourcenschonender Umgang mit Rohstoffen

•    Neuartige und innovative Aus- bzw. Weiterbildungskonzepte (Zusatzqualifikation oder Höherqualifizierung) im Rahmen des
      Projektes entwickeln und in Pilotmaßnahmen umsetzen

           o    Entwicklung eines „Ressourcenschonender 3D Druck“ Unterrichtspakets für Lehrer               

           o    Durchführung von Pilotworkshops „Ressourcenschonender 3D Druck“ in Schulen

           o    Entwicklung des Ausbildungsergänzungsmodules „3D Druck & Konstruktion“

           o    Durchführung eines Pilotdurchganges vom Ausbildungsergänzungsmodul  „3D Druck & Konstruktion“

           o    Regionale Öffentlichkeitsarbeit

           o    Anschaffung von eines 3D-Druckers für die Schulen

           o    Projektmanagement

 

Ihr Ansprechpartner

Rene Bischof
DI (FH) Rene Bischof
Bildungsmanager

„Damit Jugendliche Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region wahrnehmen, müssen wir sie so früh wie möglich dafür begeistern. 3D-Druck ist ein innovatives Betätigungsfeld, das interessante Möglichkeiten und Perspektiven eröffnet. Diese Technologie wird immer mehr in unsere Unternehmen Einzug halten. Deshalb freue ich mich, dass die Jugendlichen so großes Interesse zeigen.“

LEADER-Obmann LAbg. Bgm. Walter Temmel.

„3D-Druck ist eine zukunftsorientierte Technologie, die unseren Jugendlichen vielfältige Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. Mit dieser Ausbildung lernen sie an praktischen Beispielen den Umgang mit 3D-Druck und haben sofort Ergebnisse‚ zum Anfassen. Selbständiges Überlegen, Problemlösen und Erarbeiten eines eigenen Projektes motiviert die Jugendlichen, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen.“ 

Gerhard Pongracz, Obmann-Stv. von südburgenland plus.